Lernen Sie Französisch

Französisch - Wissenswertes

Wissenswertes zur französischen Sprache

Sprechen Sie Französisch, so finden Sie rund um die Erde Gesprächspartner. Schließlich ist Französisch eine Weltsprache:
In fast 30 Ländern auf vier Kontinenten wird es als Amtssprache verwendet. In Europa hat es neben Frankreich offiziellen Status in Belgien, Luxemburg, Monaco, der Schweiz und regional in einem kleinen Teil Nord-West-Italiens.
Die einstige Bedeutung Frankreichs als Kolonialmacht kann bis heute an den vielen Ländern abgelesen werden, in denen Französisch gesprochen wird - ob als Handels-, Amts-, Bildungs- oder Umgangssprache.
So werden Sie in vielen Ländern Asiens und Afrikas, aber auch in Französisch-Guayana in Südamerika und in der kanadischen Provinz Québec auf französischsprachige Menschen treffen. Interessant ist, dass keine großen Unterschiede zwischen dem in Frankreich und dem in Übersee gesprochenen Französisch bestehen - anders als etwa zwischen dem in Großbritannien und Amerika gesprochenen Englisch oder dem Spanisch Südamerikas und Spaniens.
Französisch wird zwar von "lediglich" 80 Millionen Menschen auf der Welt als Muttersprache gesprochen, hinzu kommen allerdings noch rund 60 Millionen, die es als ihre Zweitsprache verwenden. Hierbei sind aber noch nicht die vielen weiteren Millionen Menschen mitgerechnet, die Französisch als Fremdsprache beherrschen.
Französisch gehört der Familie der romanischen Sprachen an, die allesamt vom (Vulgär-)Latein abstammen. Besonders leicht wird Ihnen das Erlernen der französischen Sprache fallen, wenn Sie bereits eine andere romanische Sprache wie Italienisch, Portugiesisch oder Spanisch sprechen. So werden Sie auf viele Parallelen zwischen den Sprachen treffen.
Aber auch wenn Sie keine weitere romanische Sprache beherrschen, werden Sie Erfolg und Freude am Lernen mit den Französisch-Kursen von Sprachenlernen24 haben. Wenn Sie einmal Französisch sprechen, haben Sie natürlich eine tolle Basis um weitere romanisch Sprachen zu lernen.
Französische Wörter im Deutschen
Aus dem Französischen stammen hunderte Begriffe, die als Lehn- oder Fremdwörter Eingang in die deutsche Sprache gefunden haben.
Bei vielen von ihnen kann die französische Herkunft leicht abgelesen werden - denken Sie nur an Wörter wie Accessoire, Bourgeoisie, Café, Dekolleté, Eau de Toilette, Fauxpas, Gourmet oder Haute Cuisine. Bei vielen anderen Wörtern hingegen erahnen wir erst auf den zweiten Blick die französische Abstammung - so selbstverständlich sind sie Teil unseres Wortschatzes.
Wussten Sie, dass die Affäre und die Armee, die Brisanz und das Büro, der Charakter und der Chef oder die Dame und die Distanz ebenfalls aus dem Französischen stammen?
Die Zahl der Wörter, die aus dem Deutschen ins Französische übernommen wurden, ist zwar wesentlich geringer, aber auch dort lassen sich Begriffe finden, die aus unserer Sprache stammen. So werden Sie vielleicht in französischen Romanen oder Zeitungen von le berufsverbot, le doppelgänger, la gemütlichkeit, le leitmotiv, la stiefmutter, le waldsterben, la weltanschauung oder le zeitgeist lesen.
Jetzt kennen Sie bereits einige französische Wörter - lernen Sie doch gleich weiter!

Die Texte auf dieser Seite unterliegen dem Copyright von sprrachenlernen24.de